Die Akustik in Ihrem Haus verbessern

plameco plafonds, plameco decken, plameco ceilings

Akustik im Haus verbessern

Eine schlechte Akustik in Ihrer Wohnung kann zu Beschwerden wie Müdigkeit und Konzentrationsverlust führen. Außerdem kann eine schlechte Akustik dazu führen, dass die Atmosphäre in einem Raum unangenehm wirkt und die Menschen einander schlechter verstehen können. Aber schlechte Akustik kann auch eine Ursache für Lärmbelästigung sein die, neben Ihnen, auch Ihre Nachbarn belästigen kann. Ärger mit den Nachbarn ist natürlich nicht das, was man sich wünscht.

In Ihrem Zuhause wollen Sie sich entspannen und wohlfühlen. Aber wie kann die Akustik in Ihrer Wohnung verbessert werden und welche Rolle kann die Decke dabei spielen?

Luftschall oder Kontaktschall?

Um festzustellen, welche akustischen Probleme es in Ihrer Wohnung gibt, ist es wichtig zu wissen, woher die Geräusche kommen. Es gibt dabei nämlich einen Unterschied zwischen Luftschall und Kontaktschall.

Was ist Luftschall?

Wie es der Name schon erahnen lässt, breitet sich Luftschall über die Luft aus. Stellen Sie sich dabei laute Musik, sich unterhaltende Menschen oder auch den Straßenlärm vor. Zunächst einmal pflanzt sich der Schall durch die Luft fort und gelangt dann über Wände, Böden oder Decken in Ihre Wohnung.

Was ist Kontaktschall?

Kontaktschall breitet sich durch Wände, Decken und Böden aus. So sprechen wir zum Beispiel über Absätze auf dem Laminatboden, eine vibrierende Waschmaschine oder Menschen, die die Treppe hinauf und hinunter gehen.

Reduzieren Sie den Nachhall in Ihrer Wohnung

Sie kennen es sehr wahrscheinlich nur zu gut: das hohle Geräusch und das Echo, das Sie hören, wenn Sie in einer leeren Wohnung sind. Sie schnipsen mit dem Finger und hören das Geräusch, das von allen Seiten reflektiert wird. Der Schall in der Wohnung wird in einem solchen Fall nicht durch sogenannte schallabsorbierende Materialien und Möbel absorbiert, sondern wird von den nackten Oberflächen in der Wohnung reflektiert. Dieser Nachhall in Ihrer Wohnung ist ein akustisches Problem, das durch Kontaktschall verursacht wird.

Nachdem der Schall von den harten Oberflächen von Wänden, Böden, Möbeln und der Decke reflektiert wird, erreicht er wieder Ihre Ohren. Diese Reflexion des Schalls verursacht einen störenden Nachhall. Der Zuhörer hört den Klang von allen Seiten und nicht nur von dort, wo der Klang ursprünglich herkam. Dies kann auch in (größeren) Räumen geschehen, die spärlich mit Textilien ausgestattet und möbliert sind. Überaus ärgerlich, vor allem dann, wenn Sie ein minimalistisches Design mit eleganten Möbeln bevorzugen.

Eine schlechte Akustik in Ihrer Wohnung

Die Akustik in Ihrer Wohnung verbessern

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, um die Akustik in Ihrer Wohnung zu verbessern. Dies können Sie auch ohne viel Aufwand oder hohe Ausgaben bewerkstelligen!

Schallschluckende Dekoration und Möbel

Die Dekoration des Wohnzimmers kann die Akustik verbessern, wenn schallabsorbierende Materialien verwendet werden. Schallabsorbierende Materialien sind zum Beispiel Bodenbeläge, Teppichböden, Teppiche, gepolsterte Möbel, (schwere) Gardinen und Schränke. Diese Materialien nehmen den Klang auf und reduzieren dessen Widerhall.

Besonders Glas reflektiert viele Geräusche. Haben Sie große Glaswände oder -türen in Ihrem Wohnzimmer? Wählen Sie dann besonders schallschluckende Vorhänge. Das sollte den Nachhall in Ihrer Wohnung drastisch verringern.

Akustische Wandlösungen

Durch glatte, harte Oberflächen von Wänden und Türen kann sich der Schall durch Ihre Wohnung ausbreiten. Wenn es sich um eine große, offene Fläche handelt, wird dies nur noch verstärkt. Eine mögliche Lösung, um den Raum kleiner zu machen, ist die Verwendung von Wandpaneelen. Sie können aber auch akustische Bilderrahmen oder Gemälde an die Wände hängen, damit der Ton nicht springt.

Verbesserung der Akustik durch Schalldämmung

Sollte es auch dann noch einen störenden Nachhall geben, oder falls Sie die Einteilung und Dekoration des Raumes nicht ändern wollen, dann können Sie über Schalldämmung Ihrer Wohnung nachdenken.

Betonboden oder Holzboden?

Es ist sinnvoll zu sehen, aus welchem Material der Fußboden besteht. Ein Betonboden hat allein durch seine Masse bereits einen guten Dämmwert. Sie können auch einen Holzboden mit Schalldämmplatten isolieren, haben dabei aber den Nachteil, dass der Boden höher wird und die Platten ziemlich schwer sind.

Schallschutz bei Luftschall

Ein relativ einfacher Weg, Luftschall zu vermeiden, besteht darin, Zelluloseflocken in den Zwischenraum zwischen Decke und Deckenverkleidung zu sprühen. Der Hohlraum wird dann vollständig mit diesen Flocken gefüllt, so dass der Resonanzkörper verschwindet und der Lärm sich weniger leicht ausbreiten kann. Dazu eignet sich auch Mineralwolle. Dabei muss jedoch häufig der Decken- oder Geschossboden geöffnet werden, da diese Mineralwolle in Platten angewendet wird.

Ein zusätzlicher Vorteil von Cellulose ist, dass sie auch eine thermische Funktion hat. Wärme wird besser gespeichert, wodurch Sie auch Energie sparen. Eine Win-Win-Situation also!

Schallschutz bei Kontaktschall

Eine andere Art der Schalldämmung bei Kontaktschall ist die Montage einer abgehängten Decke. Wir sagen dazu, dass Ihre Decke akustisch vom Boden getrennt sein muss. Durch das Absenken der Decke, Anbringen von Dämpfern und Hinzufügen von Isoliermaterial wird Kontaktschall minimiert.

Tatsächlich ist dies der effizienteste Weg, um Ihre Decke zu isolieren, da gleichzeitig auch der Luftschall reduziert wird. Den gleichen Weg beschreiten wir auch bei unseren Plameco-Decken. Diese werden über Ihrer aktuellen Decke angebracht und das Material bietet eine natürliche Isolierung.

Die schallabsorbierenden Effekte der akustischen Spanndecke

Die akustische Spanndecke von Plameco dämpft die Geräusche. Dadurch wird der Nachhall in Ihrer Wohnung stark reduziert. Die Decke reflektiert nicht mehr den Schall, sondern absorbiert ihn. Das Ergebnis ist ein entspannter Raum, da durch Geräusche kein überlagernder Nachhall mehr entsteht. Die Spanndecke von Plameco wird über Ihrer alte Decke montiert. Dieser Umbau ist bereits nach einem Tag erledigt, ohne dass etwas abgerissen werden muss oder andere intensive Vorarbeiten erforderlich sind.

Die Tatsache, dass die Anpassung der Decke eine so große Verbesserung der Akustik sein kann, mag nicht sehr offensichtlich gewesen sein. Anstelle einer betonierten, harten Decke haben Sie dann eine Decke aus einem hochwertigen elastischen Kunststoff, die straff unter Ihrer aktuellen Decke gespannt ist. Darüber hinaus ist es praktisch, dass eine Spanndecke von Plameco auch gut aussieht, jahrelang hält und sehr pflegeleicht ist.

Da die Decken von Plameco ganz Ihren Wünschen angepasst werden können, passen sie perfekt zu jedem Stil. Auch wenn das Haus modern oder minimalistisch eingerichtet ist, trägt eine Spanndecke von Plameco in angemessener Weise zur Verbesserung der Akustik bei.

Und ... eine wundervolle Ruhe und Erholung im Haus!

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten einer Spanndecke von Plameco erfahren, um die Akustik in Ihrem Zuhause zu verbessern? Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich beraten!


Zurück zur Übersicht


Möchten Sie unsere kostenlose Broschüre anfordern oder bevorzugen Kontakt per E-Mail?
Geben Sie Ihre Details unten ein und drücken Sie auf "Senden"