Die Decke streichen: Wie gehen Sie vor und welche Farbe wählen Sie?

plameco plafonds, plameco decken, plameco ceilings

Die Decke streichen: Wie gehen Sie vor und welche Farbe wählen Sie?

Wenn die Decke schön glatt ist und wenige Beschädigungen oder Unebenheiten aufweist, dann ist Streichen eine gute Lösung,.

Sie haben sich dazu entschieden die Decke zu streichen; worauf sollten Sie dann achten, wie gehen Sie vor und welche Farbe wählen Sie?

Materialien: Was benötigen Sie?

Zum Streichen verwenden Sie am besten eine matte, weiße Wandfarbe, mit hoher Deckkraft, als Basis. Später können Sie einen farbigen Lack als Deckschicht aufbringen. Sparen Sie nicht an den Kosten, wenn es um Wand- und Deckenfarbe geht.  Je besser die Farbe, umso besser wird sie decken. Bei billigen Farben müssen Sie oft mehr Schichten aufbringen, als bei Qualitätsfarbe. Dies gilt auch für die restlichen Materialien. Sie werden merken, dass ein guter Pinsel und eine gute Rolle, die Farbe besser verteilen. Sie müssen sich dann auch nicht ärgern über abfallende Pinselhaare, die Sie ständig aus der Farbe holen müssen.

Materialien sind: Primer (eine gut deckende Wandfarbe), möglicherweise einen farbigen Lack als Deckschicht, einen Pinsel für die Kanten, einen Lammfell-Roller mit Teleskopstange (Erweiterungs-Stange), eine Farbwanne mit Farbabstreichgitter, Abdeckfolie, Malervlies und ausreichend gutes Maler-Klebeband.

Gute Vorbereitung

Sicherstellen, dass wirklich alles abgedeckt ist, denn Farbe, auch von guter Qualität tropft und spritzt herum. Am besten das Zimmer komplett leerräumen, wenn das nicht möglich ist, Boden, Möbel und Fenster ganz abdecken bzw. abkleben. Gibt es trotzdem Farbspritzer, entfernen Sie diese Farbe bevor sie antrocknet.

Vor dem ersten Anstrich muss die Decke staub- und fettfrei sein, dazu gibt es im Baumarkt Anlauger und Entfetter. Die Farbe haftet auf einer sauberen Oberfläche viel besser. Staub oder Spinnweben mischen sich dann nicht mit der Farbe und lassen diese hässlich aussehen.

Flecken und Risse sollten vor dem Streichen mit Primer vorbehandelt werden. Verwenden Sie, je nach Zustand und Material Ihrer alten Decke, auch ein Fixiermittel. Lassen Sie es gründlich trocknen bevor Sie mit dem Lackieren beginnen.

Wenn eine Leckage in der Decke aufgetreten ist, stellen Sie sicher, dass diese vorher repariert ist, sonst wird das Streichen umsonst gewesen sein.

Schäden und Unebenheiten müssen Sie ausbessern, bevor Sie anfangen zu streichen. Schließen Sie alle Löcher und Risse mit einem dazu geeigneten Mittel.

Schalten Sie zunächst die Stromversorgung aus und demontieren Sie alle Deckenleuchten, auch Spots. Sie können die Lampen auch mit Klebeband abdecken. Lampenschirme können Sie zum Beispiel auch mit Kunststoff-Folie abdecken. Kleben Sie auch den Rand zu den Wänden ab. Ist dort Tapete angebracht? Bitte verwenden Sie dann bitte spezielles Maler-Klebeband, damit Ihre Tapete nicht beschädigt wird.

Die Decke streichen

Streichen Sie Ihre Decke vorzugsweise bei Tageslicht. Sie fangen mit der dunkelsten Seite an. So behalten Sie möglichst viel natürliches Licht bis zum Ende der Arbeiten.

Halten Sie das Zimmer kühl, damit die Farbe nicht zu schnell antrocknet und öffnen Sie die Fenster um frische Luft in den Raum zu lassen.

Streichen Sie zuerst die Kanten mit einem Pinsel vor. Nehmen Sie die Farbrolle erst jetzt Verpackung und rollen Sie sie über ein Stück Maler-Klebeband, um lose Partikel zu entfernen.

Gießen Sie dann ausreichend Farbe in eine Farbwanne, tauchen Sie die Farbrolle in ganz die Farbe und rollen Sie, für eine ausgewogene Verteilung der Farbe auf dem Roller, über das Abstreichgitter. Mit einer Teleskopstange rollen Sie die Decke schräg nach vorn (nicht direkt über dem Kopf).

Teilen Sie die Decke in imaginäre Ebenen auf. Lassen Sie diese mit einer Rollrunde überlappen und streichen Sie in 2 Richtungen. Streichen Sie die gesamte Decke auf einmal ohne Pause, sonst sehen Sie später Farbunterschiede an den Ansätzen.

Nachdem die Grundierung gut getrocknet ist, können Sie die Decke in einer Farbe streichen. Möglicherweise müssen Sie diese Schicht zweimal aufbringen. Verwenden Sie auch hier ausreichend Farbe. Wenn Sie zu wenig nehmen, wird das Endergebnis fleckig. Zu viel Farbe neigt zum Tropfen. Rollen Sie die Decke zweimal in entgegengesetzten Richtungen.

 Plameco Decke Wohnzimmer

Nachher

Entfernen Sie innerhalb einer Stunde nach dem Streichen alle Klebebänder, wenn die Farbe noch feucht ist.  

Leere, ausgetrocknete Farbtöpfe, Dosen und Pinsel dürfen in den Restmüll. Übrig gebliebene Farbe und nasse Behälter sind Schadstoffe und müssen entsorgt werden. Die Materialien die Sie behalten möchten reinigen Sie am besten mit Wasser in der Farbwanne und lassen Sie diese dann vollständig trocknen.

Welche Farbe für die Decke auswählen?

Weiß ist immer noch die am häufigsten gewählte Farbe für die Decke. Wenn Sie Weiß verwenden, wirkt Ihr Zimmer größer, höher und heller. Weiß ist aber nicht für jeden Raum die passende Farbe. Es gibt da viele Optionen, auch für die Decke.

Eine dunkle Decke, in dunkelgrau oder sogar in Schwarztönen, machen Ihr Zimmer intimer und stilvoller; ein großes Zimmer wirkt dann weniger riesig. Ein stilvolles Zimmer mit einer dunklen Decke kann, auf positive Weise, auch sehr dramatisch wirken, und den Blick nach außen rücken. Wenn Ihre Wände und Decken dunkle Farben bekommen, nehmen Sie helle Möbel.

Ein Raum in dem die Decke die gleiche Farbe wie die Wände hat, wirkt "grenzenlos" und dadurch größer. Sie können die Decke etwas heller als die Wände streichen, und damit den Raum höher wirken lassen.  Dadurch entsteht ein mehr spielerischer Effekt als bei einer weißen Decke.

Auch eine Holzdecke ist natürlich machbar!

 Plameco Decke Badezimmer

Eine Plameco-Spanndecke als Alternative

Klingt für Sie das Streichen der Decke wie ein riesengroßer Aufwand? Oder ist Ihre Decke sehr stark beschädigt Dann sollten Sie eine Plameco-Spanndecke in Erwägung ziehen. Etwa 5 cm unter Ihrer bestehenden Decke wird ein hochwertiger Kunststoff gespannt. Das Material ist in 150 Farben und noch mehr Farbkombinationen erhältlich.

Sie können die großen Möbel einfach stehen lassen und brauchen nichts abzudecken. Es gibt auch kein Chaos oder Abrissarbeiten; und die ganze Arbeit ist innerhalb eines Tages erledigt.

Sind Sie neugierig geworden, welche Möglichkeiten es gibt? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!


Zurück zur Übersicht


Möchten Sie unsere kostenlose Broschüre anfordern oder bevorzugen Kontakt per E-Mail?
Geben Sie Ihre Details unten ein und drücken Sie auf "Senden"