Reinigung der Decke: wie fangen Sie damit an?

plameco plafonds, plameco decken, plameco ceilings

Reinigung der Decke: wie fangen Sie damit an?

Fußböden und Wände werden regelmäßig gereinigt, aber die Decken? In neun von zehn Fällen wird eine Decke selten oder nie gereinigt. Wenn fleckige Stellen auftreten, wird oft darüber gestrichen, was in einigen Fällen ziemlich unnötig ist. Ein bisschen Spülmittel kann oft schon Wunder bewirken.

Die Vorbereitung

Was brauchen Sie um Ihre Decke zu reinigen? Zum Anfang natürlich ein Reinigungsmittel. Verwenden Sie dafür Soda, Ammoniak oder Bleichmittel. Darüber hinaus brauchen Sie einen Schwamm, einen Eimer mit Wasser, eine Leiter und ein trockenes Tuch. Statt einer Leiter können Sie auch einen Schwamm an einem Stiel verwenden. Dies funktioniert oft auch noch schneller.

Vor allem bei der Verwendung von Ammoniak gelangen chemische Stoffe in die Luft. Sorgen Sie deswegen immer für eine ausreichende Lüftung des Raumes. Während der Reinigung einer Decke arbeiten Sie immer mit Ihrer Muskelkraft, ob mit oder ohne Leiter. Stellen Sie sicher, dass Sie kein Wasser, Reinigungsmittel oder Schmutz in die Augen bekommen. Dies können Sie vermeiden, wenn Sie den Schwamm nicht zu nass zu machen oder eine (Schutz)Brille tragen.

Auch wichtig: schützen Sie die Möbel und Fußböden, bevor Sie beginnen. Bei der Reinigung wird es immer Tropfen und kann dann Flecken geben. Halten Sie daher immer ein trockenes Tuch bereit um Tropfen an Wänden, auf Möbeln und Böden gleich zu beseitigen.

Wie schmutzig ist Ihre Decke?

Je mehr hartnäckige Verschmutzungen, umso mehr müssen Sie sich anstrengen um die Decke sauber zu bekommen. Wie bearbeiten Sie übliche Decken, z. B. Gipsdecken?

Leicht verschmutzte Decke

Im Fall einer leicht verschmutzten Decke, wie Staub, Spinnweben und anderen losen Schmutz. Saugen Sie die Decke zuerst ab. Achten Sie darauf, die Farbschicht der Decke nicht zu beschädigen. Oder verwenden Sie einen Swiffer. Das ist oft bequemer und auch sicherer für Ihre Decke.

Füllen Sie einen Eimer mit lauwarmem Wasser, fügen Sie eine Handvoll Soda-Körner hinzu und rühren Sie bis die Soda-Körner vollständig gelöst ist. Tauchen Sie einen Schwamm oder Mopp in den Eimer und wringen Sie ihn aus, so dass er fast trocken ist. Tupfen Sie die Flecken ab oder ziehen Sie den Schwamm vorsichtig über die Decke. Sie dürfen leicht reiben, aber nicht scheuern. Denn die Farbschicht könnte beschädigt werden. Tupfen Sie dann die Decke mit einem sauberen, trockenen Tuch ab um den letzten Schmutz zu entfernen und Streifen zu vermeiden. Sind nicht alle Flecken verschwunden? Tragen Sie ein paar Tropfen Ammoniak oder Reinigungsessig auf ein Tuch und tupfen Sie damit auf den Fleck. In diesem Fall stets Reinigungshandschuhe tragen.

Es ist besser jedes Mal nur einen Teil der Decke zu reinigen, sonst trocknet Diese zu schnell. Beim Beginn eines neuen Stücks, überlappen Sie es teilweise mit dem vorhergehenden Stück. Damit stellen Sie sicher, dass Sie nichts vergessen.

Schimmel- und Wetterflecken

In Badezimmern und im Fall eines Wasserschadens können schwarze Schimmel- oder Wetter-Flecken an der Decke entstehen. Am umweltfreundlichsten verwenden Sie hier eine Soda-Lösung (6 Gramm je Liter Wasser). Sind die Flecken hartnäckig, verwenden Sie einen speziellen Schimmel-Fresser oder ein Bleichmittel (verdünnt mit Wasser, 25 ml je Liter Wasser). Reiben Sie die Flecken gut mit einem Pinsel oder Schwamm ein, lassen es einwirken und waschen dann mit klarem Wasser ab.

Manchmal muss diese Behandlung einige Male wiederholt werden, bevor die Flecken verschwinden. Hilft auch dies nicht? Geben Sie dann der Decke einen neuen Anstrich mit einer speziellen, schimmelresistenten Farbe oder Grundierung.

 


Zurück zur Übersicht


Möchten Sie unsere kostenlose Broschüre anfordern oder bevorzugen Kontakt per E-Mail?
Geben Sie Ihre Details unten ein und drücken Sie auf "Senden"